Stralleg/Oststeiermark

Ich kann mich noch gut erinnern, an die Zeit, in der ich mit meinen Eltern mit dem Gästedienst Rudolf Friess in den Urlaub nach Gasen fuhren...

Blieben jüngere Menschen bis an den Zielort im Fahrzeug, so stiegen in Stralleg all jene aus, die jenseits Pesnsionsalters waren.

Nun, es gibt weder das Reisebüro Friess, noch all die vielen, vielen alten Menschem, die dem Ort Strallegg zu unwahrscheinlich viel Geschäft verhalfen .....

Mehr noch : Man sieht kaum noch Touristen in Strallegg...nicht jeder ist Schwammerlsucher wie ich und begnügt sich mit HP und schöner Gegend...

Hinzu kommt, daß das Dorfgasthaus...das einzig verbliebene eine grottenschlechte Küche hat und die anderen Zimmervermieter Standard aus den 80ern bieten..

Es ist schön in Strallegg, doch es ist, als betrete man eine im Sterben liegende Gegend...eine vergangene Welt aus den 70ern/80ern....wer

Daran ändern auch die nicht gerade zahlreichen Feste etwas...

Die HP des Ortes hat kaum interessante Info...und schon gar nicht die Tourismusbetriebe....Worauf bloss wartet man ? Die Menschen holen sich heutzutage die Infos zu wohl 95 % aus dem Internet...sie benutzen Smartphones...Zeitungen liest kaum noch jemand..Die Betriebe allerdings begnügen sich wie in den 70ern nur eine Telefonnummer als Kontakt anzubieten...denn NOCH können sie überleben...NOCH leben manche dieser Pensionisten, die schon ewig kommen...aber auch die sterben....

Googelt man nach Torismusbetrieben in Strallegg kommt man nicht selten auf irgend eine nichtssagende Seite eines Reiseveranstalters- wenn überhaupt....an Infos...

Es ist schade....schade, daß man in diesem schönsten Teil der Steiermark nicht endlich aufwacht...

Und so wird es ihn wohl nicht mehr allzulange geben....

Nach oben