Steir. Mundart : Z

 

Z'niachtel, das = kleiner Mensch
z'wider = grantig, übellaunig, miesepetrig
Z'widerwurzn, die = stets schlecht gelaunter Mensch
Zarterl, das = Lieblingskind, Lieblingsschüler
zaunen = zwinkern, blinzeln
Zech'npracker, der = Badeschlappen; Steinschleuder
Zechen, der = Zehe; gutmütiger Mensch (salopp)
Zepfen, der = Strunk, Stiel
zerbatzen = zerschmettern, verunglücken
zerkugeln = ablachen
zermatschgern = zerstampfen, zerquetschen
zermatschgert = zzerquetscht
zermerscheln = zusammenschlagen, vermachen, zerkleinern
zernepft = abgerissen, heruntergekommen
zerpecken = schallend lachen
zerrupfen = auseinandernehmen, in Unordnung bringen
zerrupft = durcheinander gebracht; zerrauft
Zibeben (Pl.) = Korinthen
Ziguri, die = Kornblume
Zottel, der = ungezogener Junge
Zotten (Pl.) = Plorren, Kleidung (salopp); (verfilzte) Haare
Zottenklescher, der= schlecht gekleideter Mensch, > Fetzenpaganini
zua (sein) = high, betrunken, unter Drogeneinfluß
zua = berauscht
Zuber, der = große Schüssel, Scheffel
Zumbel, der = häßliche Frau
Zutzel, der = Schnuller
zutzeln = nuckeln, saugen
zuwi = ran, heran
zuwiriechen = gg. etw. anstinken
Zuwiziager, der = Teleobjektiv
Zwuhtschgerl, das = kleines Stück, kleiner Mensch

Nach oben